Das Bürgerhaus Unterföhring lockt im Herbst mit Musik,
großen Gefühlen & beliebten Klassikern

Carpe Artem

Der Brandner Kaspar und das ewig´ Leben
Die „G`schicht vom Brandner Kaspar“ von Franz von Kobell ist ein bayrisches Kultstück. Sie erzählt, wie zu dem alten Brandner der Tod in Gestalt des „Boandlkramers“ kommt. Brandner macht ihn betrunken und spielt mit ihm Karten um weitere 18 Jahre Lebensfrist. Er spielt falsch und gewinnt. Nun braucht er nichts mehr zu fürchten. Er kann ja nicht sterben. Doch drei Jahre später stirbt seine Enkelin. Als sie in den Himmel eintritt, erfährt Petrus von dem Handel. Voll Zorn befiehlt er dem Boandlkramer, den Alten zu holen. Der aber will sein Wort nicht brechen. Mit einer List lockt er den Alten, zum Anschauen, wie er sagt, in den Vorhof des Paradieses…
Der Klassiker ist am So, 24.9.2017 mit Marianne Sägebrecht, Henner Quest und Stefan Hillebrand zu erleben.

 

Wellbappn: Schneller

Die Wellbappn: sie lassen ihren Vater gnädigerweise noch mitspielen – als Texter hat er schließlich nichts verlernt. Hans Well textet also, sein Nachwuchs kritisiert, verbessert, vertont seine Werke mehrstimmig und bringt den Vater mit virtuosen Musikstücken zur Verzweiflung – ja bisweilen sogar zum Üben. Die Wellbappn gründen ihre Themen in der Mitte der Gesellschaft und machen sich in bester Manier über sich selbst, Mitmenschen oder verantwortliche, politische Köpfe lustig. 2015 wurden die Wellbappn zum Unterföhringer Publikumsliebling gewählt.

Am Di, 3.10.2017 kommen sie mit ihrem neuen Programm „Schneller“ ins Bürgerhaus und erhalten den Unterföhringer Kulturpreis.

 

Charlie And His Orchestra: Swing heil!

Die Nationalsozialisten verteufelten den Jazz als „entartete Musik“. Der von Schwarzen und Juden erfundene, ab den Zwanziger Jahren weltweit in den Metropolen immer beliebtere Jazz war den Nazis naturgemäß suspekt. Für seine Propaganda im Ausland war Joseph Goebbels jedes Mittel recht, und so ließ er mitten im Krieg die besten deutschen Jazzmusiker sowie deren prominenteste Kollegen aus dem europäischen Ausland für seine Jazzband Charlie And His Orchestra rekrutieren.
Bei der Unterföhringer Premiere am So, 8.10.2017 erzählen Maximilian Höcherl, April Hailer und Pete York die tragikomische Geschichte von Musikanten zwischen den Fronten einer schwierigen Zeit. Das Wine and Roses Swing Orchestra spielt dazu den passenden „jazz of the forties“ unter musikalischer Leitung von Heinz Dauhrer.

 

Opera Romana

Giuseppe Verdi: Aida
„Aida“, die wohl berühmteste Oper von Giuseppe Verdi, ist eine tragische Dreiecksgeschichte, die im alten Ägypten spielt, in der Zeit der Herrschaft der Pharaonen in Memphis und Theben. Prachtvolle Musik und die opulente Inszenierung der Opera Romana bereiten am Do, 26.10.2017 einen unvergesslichen Opernabend.

 

Theatergastspiele Fürth

Der Regenmacher
Die Theatergastspiele Fürth gastieren am So, 29.10.2017 mit einer romantischen Komödie im Bürgerhaus. „Der Regenmacher“ von Richard Nash wurde 1954 am Broadway uraufgeführt und mit Katherine Hepburn und Burt Lancaster verfilmt. Das Stück erzählt die Geschichte einer texanischen Familie im Sommer 1913, eine Zeit in der große Dürre in Texas herrschte. Doch die Familie Curry hat ein zusätzliches Problem: Ihre Tochter und Schwester Lizzie sollte längst verheiratet sein. Eines Tages taucht ein Fremder im Dorf auf, der verspricht, es für 100 Dollar innerhalb von 24 Stunden regnen zu lassen. Er stellt das Leben der Familie Curry auf den Kopf!

 

Münchner Sommertheater

Der Zerbrochene Krug
Frau Rulls Krug ist zerschlagen worden. Sie beschuldigt Ruprecht, den Verlobten ihrer Tochter Eve – schließlich hat sie ihn nach der Tat in Eves Zimmer angetroffen. Der Fall scheint ganz klar. Dorfrichter Adam könnte die Sache schnell über die Bühne bringen. Doch der Angeklagte streitet alles ab und Eve verweigert die Aussage. In der musikalisch beschwingten Inszenierung des Münchner Sommertheaters wird schnörkellos vom Blatt gespielt, aber mit so feinem Sinn für Schönheiten und Abgründe der spätklassischen Verse, dass alles altertümlich Scheinende wie weggeblasen ist. Am Sa, 18.11.2017 im Bürgerhaus.

 

Johannes Härtl

The Flower of Life
Als Unterföhringer Choreograf „in residence“ hat Johannes Härtl schon mehrere Produktionen für das Bürgerhaus geschaffen, die im Anschluss im In- und Ausland zu sehen waren. Seine Tanzchoreografien, sind „Mehrfachattacken auf die Sinne“ und ergründen die „Wurzeln des Unsichtbaren“, wie die SZ anlässlich seiner letzten Uraufführung in Unterföhring titelte.
Um unsichtbare Prinzipien geht es auch in seiner neuen Produktion „The Flower of Life“, die am Fr, 1.12.2017 zu sehen ist, und in der er der heilenden Kraft des Tanzes und der Musik nachspürt. Der gleichnamige Soundtrack zur sinnlichen Tanz-Expedition stammt aus der Feder des deutsch-amerikanischen Love Tribe Dream Teams, Susanna Raeven, Maryn Azoff und Jan Paul Werge. Magische Harmonien, engelsgleiche Stimmen und meditative Didgeridoo-Musik sprechen Herz, Geist und Seele gleichermaßen an.

 

weitere Termine

Fr, 15.9.2017, 19 Uhr (*bis 28.10.)
Ausstellung Ana Pusica: Malerei
Sa, 16.9., 20 Uhr
Konzert Michael Fitz: Des bin I
Fr, 22.9. & Sa, 23.9., 20 Uhr
Schauspiel Junges Bürgerhaus:
Der Kanzler – er MACHT mehr
mit Publikumsgespräch im Anschluss
So, 1.10., 19 Uhr
Jazz-Konzert Distances: Venice
Di, 10.10., 20 Uhr
Live-Multimediaschau
Hartmut Pönitz: Cornwall
Fr, 13.10., 20 Uhr
Kabarett Veri: Typisch Verien!
Sa, 14.10., 20 Uhr
Kabarett Tim Boltz & Corinna Fuhrmann: Rüden haben kurze Beine
Fr, 27.10., 19 Uhr (*bis 22.12.)
Ausstellung Ute Bigale: Lebensreise
So, 12.11., 19 Uhr
Schauspiel Die Deutsche Ayşe
Landestheater Schwaben

 

tickets & infos

Bürgerhaus Unterföhring
Münchener Str. 65
85774 Unterföhring
Tel. 089/950 81 506
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.buergerhaus-unterfoehring.de

 

Zum Seitenanfang