Wer die Oberammergauer Passionsspiele 2020 noch nicht erwarten kann, hat diesen Sommer schon die Möglichkeit einen kleinen Vorgeschmack auf dieses einmalige Ereignis zu bekommen. Der Spielleiter Christian Stückl inszeniert in diesem Sommer auf der wohl bekanntesten Freiluftbühne der Welt die romantische Oper „Der fliegende Holländer“ (Fr, 30.6. bis So, 23.7.) von Richard Wagner. Der Oberammergauer Christian Stückl leitete über zehn Jahre den „Jedermann“ bei den Salzburger Festspielen, inszenierte an der Bayerischen Staatsoper, am Burgtheater Wien und ist seit 2002 Intendant des Münchner Volkstheaters. 2020 wird er das vierte Mal die Oberammergauer Passionsspiele leiten. 

Richard Wagner soll angeblich sogar von Oberammergau zu seinen Festspielen in Bayreuth inspiriert worden sein. 1871 weilte der Komponist auf Anregung von Franz Liszt in dem bayerischen Ort. In seinem Tagebuch notierte er damals, hier sei alles „über jede Beschreibung hinaus schön“. Damit dies auch mit seiner „Holländer“-Musik so wird, dafür soll im Sommer diesen Jahres der Dirigent Ainars Rubikis sorgen. Er wird die Neue Philharmonie München dirigieren, dazu kommt der Chor des Passionstheaters. Zudem setzen die Veranstalter auf junge Solisten. Der Ungar Gabor Bretz ist für die Titelrolle vorgesehen, die Lettin Liene Kinca als Senta.

„Ich finde die Geschichte einfach spannend“, sagt Stückl. So erzählt Wagner in seinem Werk die Geschichte der mythischen Figur des Holländers, der dazu verdammt, ist mit seinem Schiff die Meere zu befahren. Der Legende nach soll er mit einem Fluch belegt sein, der nur von einer treu liebenden Frau gebrochen werden kann. Als diese Erlöserin sieht sich Senta. Sie will ihm zur Hilfe kommen, um endlich die Enge ihres Lebens hinter sich zu lassen. 

 

tickets & infos

Passionstheater GmbH
Othmar-Weis-Straße 1, 82487 Oberammergau
Tel. 08822/945 88 88, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.passionstheater.de

 

Zum Seitenanfang